Entstehungsgeschichte

2011 begannen Vorgespräche zur Bildung eines Arbeitskreises „Forschung in der Analytischen Psychologie“ unter dem Dach der DGAP und des damaligen Vorstandes. Der Arbeitskreis formierte sich allmählich und organisierte 3 Forschungstage, jeweils am Ort und in Kooperation mit einem der jungianischen Ausbildungsinstitute in Deutschland: erstmals 2013 in Stuttgart, 2014 in München, 2015 in Berlin. Im Rahmen der Forschungstage sollten innovative Forschungsgedanken diskutiert und wissenschaftlichem Nachwuchs Möglichkeiten zu Präsentation und Austausch geboten werden. Für die Installation einer Basisdokumentation an den jungianischen Ausbildungsinstituten als Grundlage für mögliche Forschung wurde ein Förderantrag an die IAAP gestellt, der mit einer ersten Unterstützung bewilligt wurde. 

Schon bald zeigte es sich, dass Forschung nicht an Ländergrenzen gebunden ist, Kollegen aus der Schweiz waren von Anfang aktiv einbezogen, aus Österreich sollten bald weitere dazu kommen. Diese Art der Zusammensetzung passte nicht länger zur engen institutionellen Anbindung des AKs an die DGAP, weshalb sich der Arbeitskreis im Januar 2016 als unabhängiger Verein nach Schweizer Recht neu organisierte. Mit diesem wurde ein eigenständiger Rechtskörper geschaffen, mit eigenen Statuten, die die Unabhängigkeit des Vereins von Instituten und Fachverbänden festlegen, die Forschenden in der Analytischen Psychologie aus den 3 deutschsprachigen Ländern ein gleichberechtigtes Zusammenarbeiten ermöglichen und die Fragen der Haftung ihrer Mitglieder regeln. Jedes Vereinsmitglied ist Mitglied als Einzelperson, die Vertretung von Verbänden ist ausdrücklich nicht vorgesehen. Mitglieder von INFAP3, die personell mit Institutionen der AP in den drei Ländern verbunden sind, können Forschungsanliegen einbringen. 

Der Verein ist zwar unabhängig sucht aber die Zusammenarbeit – projektbezogen – zu den Ausbildungsinstituten und Fachverbänden der Analytischen Psychologie. 

Der Sitz des Vereins ist Zürich und Stuttgart. Postalische Adresse ist 70178 Stuttgart, Tübinger Straße 21. Der Verein hat eine Co-Präsidentschaft derzeit mit Mario Schlegel und Elisabeth Schörry-Volk. 

Gründungsmitglieder / Mitglieder (M)

Gerhard Burda
Mag. Dr. phil. Dr. scient. pth.

Lehranalytiker und Vorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Analytische Psychologie (ÖGAP)
gerhard.burda@mail.sfu.ac.at 
www.gerhardburda.com

Eckhard Frick
Prof. Dr. med.

Psychoanalytiker, Psychiater und FA Psychotherapeutische Medizin, Forschungsstelle Spiritual Care an der Klinik für Psychosom. Medizin
eckhard.frick@tum.de 
www.spiritualcare.de

Wolfram Keller
Dr. med.

Psychoanalytiker, Internist und FA Psychotherapeutische Medizin, bis 2011 Chefarzt der Internistisch- Psychosom. Klinik in Berlin, Lehrbeauftragter IPU Berlin

verstorben am 18 Mai.2019 NACHRUF
 

Anette Müller
 

Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin,
Dozentin und Supervisorin am C. G. Jung-Institut Stuttgart
mail@anette-mueller.com

Lutz Müller
Prof. Dr. phil.

Analytischer Psychotherapeut, Dozent, Lehranalytiker und Supervisor am C. G. Jung-Institut Stuttgart, Professur für Analytische Psychologie IB-Hochschule
lumue@web.de

Christian Roesler Prof. Dr. Dipl.-Psych. 

Psychol. Psychoth., Analytischer Psychoth., Klinische Psychologie KH Freiburg, Analytische Psychologie Fakultät f. Psychologie Uni Basel
christian.roesler@kh-freiburg.de

Isabelle Meier (M)
Dipl. phil. 

Historikerin und Psychologin, Analytische Psychologie nach C.G. Jung und katathym-imaginative Psychotherapeutin. Lehranalytikerin am ISAPZURICH
imeier@bluewin.ch

Judith Noske (M)

Fachärztin für Kinder und Jugendpsychiatrie und psychotherapeutische Medizin; Fachärztin für Allgemeinpsychiatrie, Psychotherapeutin, Lehranalytikerin und Supervisorin; Leitende Oberärztin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Hinterbrühl
judithnoske@hotmail.com

Mario Schlegel 
Dr. sc. nat ETH, 
Co-Präsident, INFAP3

Lehranalytiker, Supervisor und Dozent am C. G. Jung-Institut Zürich, Leiter Wissenschaftskomm. der Schweizer Charta für Psychotherapie
m.schlegel@bluewin.ch

Elisabeth Schörry-Volk 
Co-Präsidentin, INFAP3

Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin,
Supervisorin am C. G. Jung-Institut Stuttgart
e.schoerry-volk@gmx.de

Ralf Vogel
Prof. Dr. phil. Dipl. Psych.
 

Psychoanalytiker und Verhaltenstherapeut, Honorarprofessor für Psychotherapie und Psychoanalyse an der HfBK Dresden.
RalfT.Vogel@web.de 

Kontakt

PräsidentInnen INFAP3

Mario Schlegel, Dr. sc. nat ETH, Lehralytiker, Supervisor und Dozent am C.G. Jung-Institut Zürich, Leiter Wissenschaftskomm. der Schweizer Charta für Psychotherapie
m.schlegel@bluewin.ch

Elisabeth Schörry-Volk, AKJP, Supervisorin am 
C. G. Jung-Institut Stuttgart
e.schoerry-volk@gmx.de

E-Mail: 
vorsitz@infap3.eu

Anschrift: 
C. G. Jung-Institut Stuttgart
Tübinger Straße 21
70178 Stuttgart

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

* Kennzeichnet erforderliche Felder

Urheberrecht ©

 Alle Rechte vorbehalten.